January 2009


Johannes hat’s hiermit einfach auf den Punkt gebracht.

Da würd ich dann nur noch hinzufügen wollen, dass alle Mini-Besitzer ihre kleine Kultkarre bitte nicht verschrotten lassen, sondern mir in einem Jahr zum Kauf anbieten, wenn ich mir endlich meinen Mädchentraum erfüllen kann, der mein Köpfchen nicht los lässt, seit ich mich mit 14 vor dem Schulgelände in einen knallroten BMC mit schwarzer Lederausstattung verliebt habe.

Sollten wir langsam mal die Kategorie “E-Heldin und ihre Autos” einführen? ;)

Ich dachte, ich seh nicht richtig. Steht da heute anstelle meiner liebgewonnenen Bäckersdamen ein Mann hinter’m Verkaufsthresen. Das Lächeln hat er sich gut abgekuckt, denk ich mir und bestelle den Brotwochenvorrat drauf los.

Verkäufer: Darf’s noch was Süßes für den Feierabend sein, junge Frau?
E-Heldin: Aber gern. Ich kann mich nur nicht entscheiden.
Verkäufer: Sind Sie eher die Schokoladige oder soll ich Ihnen ein Apfeltörtchen einpacken?
(…)

Toll macht der das, denk ich mir. Und in der Begeisterung rutscht mir raus:
Also für einen Kerl machen Sie das wirklich sehr sehr gut!

Verkäufer: *lacht* Ja ich weiß, andere lassen sich um diese Uhrzeit das Bier ans Sofa bringen. Aber mit der Emanzipation machen das ja auch gar nicht mehr soviele Frauen. Na, jedenfalls an den Kerl hier müssen Sie sich jetzt wohl gewöhnen!

… und gleich geht’s ab ;)

2009 wird mein Jahr!!!

—————————
Update:

Ich trink mir jetzt ne Flasche billigen Müller-Thurgau. Prost!

Einladungs-Rundmails zu diversen Karnevalssitzungen gehören seit Anfang des Jahres zum täglichen Spam im Email-Account. Und der Bürotratsch dreht sich um zu organisierende Verkleidungen und Kölsch-Vorräte - ebenfalls schon seit Wochen. Von den Fechtereien rund um die Urlaubstage an Karneval mal völlig zu schweigen. Doch nicht alle Prügeln sich um den rheinischen Wahnsinn. Zwei Outings hier:

————————-

Eine waschechte Kölnerin hat sich bei mir entschuldigt:
“Sorry, E-Heldin, schon wieder Karneval. Ich weiß ja, wie schlimm das für dich ist.”

————————-

“Feiern, Saufen, Fremdgehen und von mir aus danach auf allen Vieren kotzend über die Straße nach Hause kriechen. Das ist alles irgendwie völlig in Ordnung. Aber dabei auch noch so peinliche Verkleidungen tragen - irgendwo sind doch Grenzen!” (Kölner Kollege - ob er das auch an Weiberfastnacht auf dem Heumarkt von sich geben würde?)

————————-

Werde meine rote Perücke aufziehen und Undercover auf eine einsame Insel flüchten. Oder nach Polen. Oder mit anderen Muffeln janz weit wech…

Schnee, Berge, Hunde, …. in meinem nächsten Leben werde ich hauptberuflich Musher!

… Du hast mir heute meinen Arsch gerettet!

Ich sag nur ein Wort: true2u :D

Habt ihr diesen leckeren Personaltrainer bei Biggest Looser auf RTL2 gesehen…!?!

Busy ist sie, die A-Heldin.

Und hat dabei - genau so wenig wie ich - gemerkt, dass unser kleiner Blog im November 3 Jahre alt geworden ist. :-)

Schwesterchen, zum Wochenende erwarte ich ein Stück Torte in meinem Briefkasten!

in Neuss. NRW.

Nicht Bayern. Und auch nicht auf nem Berg.

Gestern zwei Stunden Arbeitsweg für 55 Kilometer.

Unglaublich.

************************ Update ************************

Gerde Earbags bestellt. Lustig, knuffig und warm für’s Öhrchen!

Zum Jahresauftakt den wachsenden Hunger nach Werksromantik und Industriekultur gestillt. Bei der Führung stundenlang in eisigkalten Hallen rumgestanden und der lispelnden Dame gespannt gehorcht.

Hoffentlich verschwindet die angehende Erkältung ganz schnell - zumindest schneller als das Erholungsgefühl nach drei Wochen Urlaub… hach…

Hier, A-Heldin, dat isser:
(more…)

(more…)

eXTReMe Tracker